Wette gewonnen – Chorsingen als Gemeinschaftserlebnis

Die Bühne konnte die Schar der Sängerinnen und Sänger kaum fassen. Knapp über 200 Stimmen brachten dem Musikverein Harmonie Völkersbach bei seinem Dorfwiesenfest nach der Traktorparade ein Geburtstagsständchen zum 90-jährigen Bestehen dar. Damit hatte der Gesangverein Freundschaft seine Wette gewonnen und weit mehr als die geforderten 90 Stimmen mobilisiert. Die Vorstandsdamen des Musikvereins sind nun im nächsten Jahr beim Theater-Herbst in Gastrollen zu bewundern.

Einen ganz herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben, Teilnehmer der Parade, Festgäste, Völkersbacherinnen und Völkersbacher jeden Alters, Gäste aus Ostfriesland und natürlich die große Sängerfamilie des Gesangvereins. Donnernd und mit Klavierbegleitung von Aldo schallte nach dem obligatorischen „Zum Geburtstag viel Glück“ das extra für den Anlass  umgedichtete „Badnerlied“  von der Bühne. „Musik und Gsang in Völkersbach vereint die Melodie, gemeinsam stark und ohne Krach in Freundschaft und in Harmonie“, so die Botschaft eines hervorragenden Miteinanders beider Vereine.

Mit einem eigenen Wagen war der Gesangverein Freundschaft bei der Traktorparade mit am Start und nutzte die Gelegenheit, für seine neue moderne Chorformation, die am 18. September gegründet werden soll, Werbung zu betreiben. Das beste Argument dafür lieferte aber der Auftritt zur Wetteinlösung. Viele Sängerinnen und Sänger empfanden begeistert das gemeinsame Singen als ein tolles Gemeinschaftserlebnis, das hoffentlich den Anstoß gibt, das Angebot des Gesangvereins nach den Sommerferien anzunehmen.

Wette gewonnen – Chorsingen als Gemeinschaftserlebnis2019-07-07T16:34:23+02:00

Jahreshauptversammlung 2019

Stehender Applaus für Oskar Glasstetter

Erstmals in der Vereinsgeschichte konnten zwei Mitglieder des Gesangvereins Freundschaft Völkersbach auf 70 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Im Rahmen der Mitgliederversammlung zeichnete Vorsitzender Ronald Daum den Jubilar Oskar Glasstetter unter stehendem Applaus für sieben Jahrzehnte Treue zum Verein aus. Konrad Wipfler wurde in Abwesenheit ebenfalls diese außergewöhnliche Ehrung zuteil.

Ehrungen standen ohnehin im Mittelpunkt der Versammlung. Für 40 Jahre wurden die anwesenden Richard Neumaier und Matthias Müller geehrt. Sie sind nun Ehrenmitglieder des Vereins. Werner Daum ist 50 Jahre und Gebhard Fritz und Sänger Hans-Georg Merklinger sind gar schon 60 Jahre im Verein und erhielten die verdiente Urkunde und ein Präsent aus den Händen des Vorsitzenden. Klaus Ochs (25 Jahre), Walter Wipfler (50 Jahre) und Heinz Benz (60 Jahre) komplettieren die Liste von langjährigen Mitgliedern, die zur Ehrung anstanden.

Sehr harmonisch verlief die Mitgliederversammlung, zu der Ronald Daum auch viele Damen begrüßen durfte, die mit Einführung des Partnertarifs im vergangenen Jahr dem Verein beigetreten sind. Dass die Frauenquote künftig noch weiter steigen könnte, wäre ganz im Sinne des Vereins. Denn wie der Vorsitzende ankündigte, werde der Verein nach den Sommerferien mit einer neuen Chorformation starten, die Frauen und Männer anspricht, die gerne unter Leitung von Aldo Martinez modernes deutsch- u. fremdsprachiges Liedgut singen wollen. Den Männerchor, der immer noch ein beachtliches stimmliches Können unter Beweis stellt,  wird es in der jetzigen Form weiterhin geben. Mit einer breit angelegten Werbung werde man auf das neue  Chorangebot hinweisen. Das Ergebnis, das die Verwaltung beschlossen hat, ist für die Zukunft des Vereins wegweisend, betont der Vorsitzende. Alle Funktionsträger, deren Amtszeit endete, stehen hinter dieser Entscheidung und wurden für weitere zwei Jahre in den Ämtern bestätigt.

Die erfolgreichen Theaterabende sollen nach dem Willen des Vereins auch 2019 stattfinden, wenngleich in diesem Jahr nur ein Wochenende gespielt werden kann. Möglicherweise gibt es erstmals eine Sonntagsaufführung. Das werde in Kürze mit dem Theaterensemble besprochen.

Der Verein steht trotz eines geringen und nachvollziehbaren Minus auf stabilen Beinen, wie Kassenführer Gert Preusche ausführte. Der ebenfalls wiedergewählte Schriftführer Siegmund Merklinger berichtete über die Tätigkeit der Vorstandschaft und Verwaltung.

Einstimmig stimmte die Versammlung einer Satzungsänderung zu, mit der die datenschutzrechtlichen Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung umgesetzt werden.

Ortsvorsteher Norbert Koch überbrachte die Grüße und den Dank der Ortsverwaltung, dafür, dass der Verein die Ortschaft 2018 gut präsentiert hat und wünschte der Neuausrichtung den erhofften Erfolg.

Jahreshauptversammlung 20192019-03-23T10:33:38+02:00

Liederabend zum Advent

v.l.nr. Wolfram Mauderer, Gerold Herm, Präsident Horst Winter

Adventskonzert mit Ehrungen

Im Rahmen seines Liederabends zum Advent, zu dem die Pfarrkirche St. Georg gut gefüllt war, erhielten Aktive des Gesangvereins Freundschaft Völkersbach Ehrennadeln des Badischen Chorverbands. Präsident Horst Winter vom Chorverband Karlsruhe ließ es sich nicht nehmen, Gerold Herm und Wolfram Mauderer für jeweils 50 Jahre Chorsingen selbst auszuzeichnen. Otto Wagner und Heiner Storbeck singen schon 25 Jahre bei der Freundschaft und wurden ebenso geehrt wie Willi Zaich und Vorsitzender Ronald Daum für je 40 Jahre im Dienste der Chormusik. Präsident Horst Winter sprach von beispielgebendem Engagement aller Geehrten und wie wichtig es sei, in den Vereinen den Zusammenhalt zu pflegen.

Den  Zuhörer einen besinnlichen Vorabend zum 3. Advent zu bescheren und sie in weihnachtliche Stimmung zu versetzen, waren Chorleiter Aldo Martinez und die Sänger angetreten. Schon mit dem ersten Lied „Es ist für uns eine Zeit angekommen, sie bringt uns eine große Freud“ konnten sie das Publikum für sich gewinnen. Weihnachtslieder und eine Geschichte zum Nachdenken, vorgetragen von Heiner Storbeck, waren die weiteren Programmpunkte, ehe Josef Ball mit seinem Solo „Die Uhr“ begeisterte. Aldo Martinez führte und begleitete den Chor gewohnt sicher und einfühlsam am Klavier. Mit „Weihnachtszeit-Kinderzeit“ und einem weiteren Solo von Josef Ball, „Weihnachten bin ich Zuhaus“, wurden die Erinnerung und die Sehnsucht nach weihnachtlicher Harmonie unterm Christbaum lebendig. Wichtig sei die Botschaft von Weihnachten „Friede auf Erden den Menschen“ gerade in der heutigen Zeit, die viele angesichts von weltpolitischen Veränderungen verunsichere, betonte Vorsitzender Ronald Daum bei der Ansage der Chöre „Ihr von Morgen“ und „Die Antwort weiß ganz allein der Wind“. Manfred Hertel und Reinhold Sponer glänzten dabei mit ihren solistischen Einlagen.

Mit dem Dank an Aldo Martinez, allen Mitwirkenden und Herrn Pfarrer Warneck und Messnerin Roswitha Ochs für die Überlassung des Gotteshauses schloss Ronald Daum den Liederabend. Den Sängern wurde lang anhaltender Applaus zuteil. Erfreulich auch, dass viele Zuhörerinnen und Zuhörern die Einladung zu einer kleinen Nachfeier im Pfarrsaal genutzt haben, sich auszutauschen und gegenseitig frohe Festtage zu wünschen. Mit den Spenden, die die Besucher reichlich gaben, wird der Verein ein gemeinnütziges Projekt in Völkersbach unterstützen.

Liederabend zum Advent2018-12-16T16:35:12+02:00

Jahreshauptversammlung 2018

Ehrungen für 525 Jahre Mitgliedschaft

„Solange wir noch über fehlenden Nachwuchs jammern können, bestehen wir noch“, so blickte Vorsitzender Ronald Daum in seinem Jahresbericht einigermaßen zuversichtlich in die Zukunft. Schon vor 50 Jahren seien laut der Protokolle der damaligen Versammlungen die Probleme diesselben gewesen wie in vielen Vereinen heute. Auf sich aufmerksam machen am Ort und die Menschen von der Freude am gemeinsamen Lernen und Darbieten von Musik und von einer funktionierenden Gemeinschaft zu überzeugen, sind die Mittel, Mitglieder zu gewinnen. Daum appeliert an die anwesenden Sänger und Mitglieder in der ordentlichen Mitgliederversammlung des Gesangvereins Freundschaft Völkersbach im Klosterhof, die Bemühungen nicht von vorherein als aussichtslos zu betrachten.

Die Geschäftsberichte der Vorstandschaft, die einstimmig entlastet wurde, sprachen von einem eher ruhigen Vereinsjahr 2017. Von den 14 Chorauftritten, blieb der Auftritt in Durlach-Aue und beim  Türkischen-Kulturverein Malsch in besonders guter Erinnerung. Die Teilnahme am Sing- und Erzählabend im Heimatverein war für alle ein schönes Erlebnis und wird 2018 wiederholt. Bei der Besichtigung des Mercedes-Benz-Werks in Rastatt und anschließender Einkehr in Gengenbach wurde das kameradschaftliche Moment gepflegt.

Von geordneten Finanzen sprach Kassenführer Gert Preusche. Der Theater-Herbst hat erneut zu einem Rechnungsergebnis beigetragen, das den Planzahlen entspricht. Die weiter sinkenden Mitgliedsbeiträge waren dann auch mit ein Argument, den Beitrag um 5 Euro zu erhöhen. Ebenso einstimmig wurde auch eine neue Partnermitgliedschaft beschlossen.

In seinen Grußworten betonte Ortsvorsteher Norbert Koch die große Bedeutung des Theater-Herbstes weit über die Ortsgrenze hinaus und dankte dem Verein für sein kulturelles Wirken in Völkersbach. Eine gute Gelegenheit für die örtlichen Vereine, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, bietet das SWR-4-Sommererlebnis, das im August in Völkersbach Station macht.

Breiten Raum der Versammlung nahmen die Ehrungen für langjährige Mitglieder des Vereins ein. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Sänger Otto Wagner ausgezeichnet. Schon 40 Jahre Mitglied sind Reinhold Sponer, Willi Zaich, Erich Mauderer, Roland Schäfer und Ronald Daum. Ihnen wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Eine besondere Ehrung erhielten die Sänger Gerold Herm und Wolfram Mauderer, sowie die fördernden Mitglieder Edgar Gräßer, Peter Merklinger, Rudolf Schmidt und Gebhard Ochs für ihre fünfzigjährige Treue zum Verein.

Ronald Daum und Reinhold Sponer wurden bei den Neuwahlen wieder zum 1. und 2. Vorsitzenden gewählt. Als Beisitzer erhielt Christoph Zajontz-Wittek ebenso ein einstimmiges Votum.

Für 2018 ist am 15.12. ein adventliches Konzert in der Kirche St. Georg geplant. Diverse auswärtige Auftritte und bei örtlichen Festen, so z.B. dem Mai-Hock am 5./6. Mai beim Pfarrhaus, stehen auf dem Programm.

Kurz ging Ronald Daum noch auf die AVV ein. Im jährlichen Wechsel übernehmen die Vereine die Vorstandschaft in der Arbeitsgemeinschaft Völkersbacher Vereine. Der Gesangverein stellt nach dieser Regelung 2019 den Vorsitz.

Jahreshauptversammlung 20182018-03-27T18:35:29+02:00

Theaterherbst 2017 – Rückblick

Wohlverdienter Applaus für großartige schauspielerische Leistungen

Am Ende lag dann der Ball doch noch im Eckigen und sogar noch in dem der gegnerischen Mannschaft.  Nach Abpfiff der diesjährigen Theaterabende wurden die Schauspielerinnen und Schauspieler, das Funktionsteam im Hintergrund und Regisseur Herbert Brunner nochmals mit viel Beifall überschüttet. Es hat Spaß gemacht, den altbewährten und neuen Akteurinnen und Akteuren zuzuschauen.

Der Gesangverein Freundschaft Völkersbach sagt allen seinen Gästen herzlichen Dank für den Besuch unserer Theaterveranstaltungen.

Die erfolgreichen Theaterabende waren nur durch die Unterstützung vieler Helfer vor, während und nach den Aufführungen möglich. Allen gebührt ein herzliches Dankeschön.

Theaterherbst 2017 – Rückblick2017-12-07T11:11:08+02:00

Auftritt bei der Einigkeit Hochstetten

Nach dem gelungenen Auftritt beim Kulturfest in Malsch war der Männerchor tags darauf am 2. Juli erneut auf der Bühne. In Hochstetten bei der dortigen Einigkeit, die ebenfalls unter der Leitung von Aldo Martinez steht, beschlossen wir das morgendliche Freundschaftssingen, bei dem Chöre aus Friedrichstal, Spöck, Liedolsheim und Neuburg/Pfalz konzertierten. Die vereinten Männerchöre von Aldo aus Friedrichstal, Spöck und Völkersbach brachten zum guten Schluss stimmgewaltig “Mut zur Menschlichkeit” und “Hallelujah” zu Gehör. Der Sonntagsausflug in den nördlichen Landkreis hatte sich wieder einmal gelohnt.

Auftritt bei der Einigkeit Hochstetten2017-10-12T20:13:06+02:00

Ausmarsch am 14.06.2017

Den probenfreien Mittwoch in den Pfingstferien nutzten Sänger und Sängerfrauen wieder zu einem Ausmarsch ins Naturfreundehaus Moosbronn. Sängervorstand Heiner Storbeck führte die kurze Wanderung bei Kaiserwetter durchs Moosalbtal an und freute sich über den regen Zuspruch. Bei einem guten Tropfen und Vesper war dann so manches Lied im idyllischen Garten des Naturfreundehauses gesungen. Leichter von den Lippen ging dies mit der Unterstützung durch Hans-Georg am Schifferklavier.

Die Sängerfamilie bedank sich bei Heiner Storbeck für seine spontane Idee und perfekte Organisation.

Ausmarsch am 14.06.20172017-06-25T20:49:14+02:00

Willi Zaich aus der Verwaltung verabschiedet

32 Jahre lang hat Willi Zaich als Beisitzer die Geschichte und Geschicke des Gesangvereins Freundschaft mitbestimmt. Nun wurde er als Verwaltungsmitglied im Rahmen der Vorstandsitzung verabschiedet. Vorsitzender Ronald Daum listete auf, welche Funktionen Willi Zaich in seinen 40 Jahren Mitgliedschaft als Sänger inne hatte. In den 5 Jahren seiner Tätigkeit als Sängervorstand organisierte das scheidende Verwaltungsmitglied so manche gesellige Veranstaltung. Bei den Jubiläumsfesten in den 80/90er Jahren tat sich Willi Zaich als erfolgreicher Losverkäufer und in der Aquise von Tombolapreisen besonders hervor. In den letzten Jahren war er zudem als verlässlicher Einkäufer für unsere Veranstaltungen unentbehrlich. Mit einem Präsent dankten die Vorstandskollegen Willi für seine Verdienste und die äußerst angenehme Zusammenarbeit.

Willi Zaich erinnerte daran, dass er in den 32 Jahren mit vier Vorsitzenden zusammengearbeitet hat und er sehr gerne für den Gesangverein tätig war. Aus einem Sketsch mit Werner Ochs bei einem Fest in den frühen 80er Jahren sei die Idee geboren worden, das bis heute erfolgreiche Laienschauspiel wieder aufleben zu lassen.

Sehr gerne hörte die Vorstandschaft, dass mit der Aufgabe des Postens als Beisitzer kein Rückzug aus dem Chor verbunden ist und man gerne auf seine Erfahrung als Einkäufer und seine Mitwirkung zurückgreifen könne.

Willi Zaich aus der Verwaltung verabschiedet2017-06-25T18:09:50+02:00

Jahreshauptversammlung 2017

110-jähriges Bestehen durch starke Konzerte geprägt

Die gesanglichen Herausforderungen wurden 2017 bestens gemeistert, so das Fazit des 1. Vorsitzenden des Gesangvereins Freundschaft Völkersbach Ronald Daum bei seinem Rückblick anlässlich der Jahreshauptversammlung des Vereins. Beim eigenen Konzert „Freundschaft verbindet“, wie auch beim „Abend der Männerstimmen“ in Friedrichstal hat der Chor unter Leitung seines Chorleiters Aldo Martinez seine gesanglichen Qualitäten bewiesen.

Drei neue Sänger konnte der Verein im letzten Jahr gewinnen, besonders erfreulich, dass sich ein syrischer Flüchtling dem Chor angeschlossen hat und sich sichtlich wohlfühlt. Schön wäre es, wenn auch 2017 ein ähnlicher Zuwachs erzielt werden könnte.

Nachdem auch die Theater-Abende hervorragend besucht waren, konnten die Berichte der Verwaltung unisono von einem guten Jahr sprechen. Auch die wirtschaftliche Entwicklung verlief planmäßig, so dass Kassenführer Gert Preusche von soliden Finanzen berichten konnte. Deutlich wurde die große Bedeutung des Theater-Herbstes für die wirtschaftliche Handlungsfähigkeit des Vereins hervorgehoben. Daher betonten die Vorsitzenden, dass alle Anstrengungen unternommen werden, das Theater weiter zu führen.

Ehrungen konnten wegen Abwesenheit vieler Jubiläre nicht im Rahmen der Versammlung durchgeführt werden. Zum Ehrenmitglied wurde nach 40-jähriger Vereinszugehörigkeit mit viel Applaus Klaus Braun ernannt und vom Vorsitzenden mit Urkunde und der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft schaut Gottfried Daum, auf 40 Jahre Karin Feldkamp, Adalbert Mauderer, Bruno Herm, Horst Glasstetter und Franz Geiger zurück. Ebenso bezog Vorsitzender Daum Andreas Kastner für 25 Jahre Mitgliedschaft in den Dank mit ein.

Die Kontinuität in der Vorstandschaft bleibt erhalten: alle zu wählenden Funktionsträger wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Siegmund Merklinger als Schriftführer, Gert Preusche als Kassenführer und die Beisitzer Martin Kunz, Peter Ochs, Thomas Saulich und Heiner Storbeck bilden mit den beiden Vorsitzenden Ronald Daum und Reinhold Sponer und Beisitzer Christoph Zajontz-Wittek, deren Amtszeit 2018 endet, die Verwaltung des Vereins. Lediglich für Beisitzer Willi Zaich konnte kein Ersatz gefunden werden. Ronald Daum dankte Willi Zaich für sein übergroßes Engagement in über 32 Jahren in der Verwaltung.

In seinen Grußworten betonte Ortsvorsteher Norbert Koch die große Bedeutung des Theater-Herbstes weit über die Ortsgrenze hinaus und dankte dem Verein für sein kulturelles Wirken in Völkersbach.

Zum Abschluss der harmonischen Versammlung sang der Chor unter der Leitung von Vizechorleiter Reinhold Sponer zu Ehren der Jubilare.

Jahreshauptversammlung 20172017-03-22T08:30:42+02:00

Herrenabend zum Ausklang der närrischen Zeit

Eine etwas andere Singstunde fand am Aschermittwoch statt. Zwar stand auch das Singen im Mittelpunkt. Aber es waren eher die gängigen Lumpenlieder, garniert mit dem ein oder anderen Witz und Kalauer, die diesen 1. Herrenabend der Sänger zu einem schönen Erlebnis machten. Haxn, Brezeln und Bier hatten Sängervorstand Heiner Storbeck und Gert Preusche aufgetischt und damit auch für das leibliche Wohl gesorgt. So wurde in fröhlicher Runde schon mal Pläne für die kommende Faschingssaison geschmiedet.

Herrenabend zum Ausklang der närrischen Zeit2017-03-22T08:31:19+02:00